Neomarica mauroi

Diese Neomarica wurde erst vor kurzer Zeit vom brasilianische Pflanzenspezialisten Mauro Peixoto entdeckt. Nach der Doktorarbeit von André Gil (jetzt Professor an der Universität Salinas SP/Brasilien) ist es eine echte Neomarica und trägt den Namen ihres Entdeckers.   Es handelt sich um eine kleinwüchsige Art, die im dichten Schatten einer tropischen Schlucht wächst.
Die Pflanze wird bei mir in einem Tropenkasten bei mehr als 60% Luftfeuchtigkeit gehalten. Im Jahr 2012 blühte sie nicht, aus den "Blattknöpfen" wuchsen nur Ableger. Erst im Mai 2013 änderte sich die Situation:

Am 12. Mai entdeckte ich eine Knospe:

Am rechten Foto kann man deutlich den Unterschied zur Bildung von Ablegern erkennen. Also sollte etwas passieren!

Am 20. Mai entfaltete sich dann die purpurne Schönheit:

 

Ihre Blüten verraten, dass es sich um eine Neomarica handelt.

Ihr Habitus ist jedoch anders als bei den ansonsten hier beschriebenen Arten: Die Pflanze treibt nicht zu einer bestimmten Zeit einen besonderen Blütenstengel, sondern jedes Hauptblatt trägt einen Knoten, aus dem sich Blüten und Ableger bilden können. Sogar die Ableger haben in ihren Blättern bereits solche Knoten.

Im März 2012 öffnete sich der erste Blattknoten rechts unten. Jetzt warten wir gespannt auf die weitere Entwicklung . . .