Neomarica candida

Weiße Wanderiris

Sonderformen

'Guaratuba'

'Praia do Rosa'

Saison 2012

Nachdem  N. candida gegenüber den vielen neuen Arten einige Jahre ein bisschen ins Hintertreffen geraten war, wurde dieser Art im Winter 2011/12 erneut  Aufmerksamkeit zuteil. Anfang 2012 trieben 7 Pflanzen aus der Teilung der französischen Pflanze einen Blütenschaft.

Am 3.2.2012 zeigte sich die erste Knospe

5.2.2012
Die erste Blüte

Blüte in Nahaufnahme

Gegen den morgendlichen Winterhimmel

Saison 2007

Die aus Frankreich bezogene Neomarica candida machte am 29.12.2007 den Anfang:


Auf dem linken Bild sind deutlich die im letzten Jahr entdeckten schwarzen Staubblätter zu erkennen, durch die sich N. candida eindeutig von N.northiana mit weißen Staubgefäßen unterscheiden lässt.
Drei andere N. candida treiben Blütenschäfte: Die im Jahr 2005 aus Amerika bezogene und die Tochterpflanze der in Taiwan gekauften. Außerdem hat ein 1-jähriger Ableger aus der Zuchtlinie Taiwan mit nur 6 Blättern eine Knospe!

Saison 2006

Eine der Pflanzen aus Taiwan begann im Januar 2006 einen Blütenschaft auszutreiben. Anhand der Bilder bescheinigte mir M. Peixoto, dass es sich um N. candida handelt. Nach der Blüte ging sie allerdings aus unerfindlichen Gründen ein. Geblieben ist nur der Ableger.
Die beiden verbliebenen Altpflanzen (Frankreich und USA) wachsen weiter kräftig und werden nächstes Jahr wohl wieder blühen. Mit den Babies haben wir also jetzt vier N. Candida.

Pflanze aus Taiwan
        am 19.2.2006

 21.2.2006 - Blüte

19.2.2006 - Knospe

Saison 2005

Im Laufe des Jahres 2005 wurden von dieser Varietät
- 3 Jungpflanzen aus Taiwan als N. gracilis
- 3 Jungpflanzen aus den USA
- 1 ältere Pflanze aus Südfrankreich  erstanden.

Von den sehr kleinen wurzelnackten Ablegern aus Taiwan und den USA wuchs nur jeweils einer an. Die französische Pflanze litt unter Thrips, schaffte es jedoch einen Blütenschaft zu treiben und eine kleine, unscheinbare Blüte zu bringen. Davon gibt es jetzt einen Ableger.