Iris japonica

Vor einigen Jahren bekam ich aus dem Gewächshaus eines großen botanischen Gartens einen Ableger mit dem Namen Neomarica gracilis. Das dies kaum stimmen konnte, war mir klar, denn die echte N. gracilis gibt es nirgends außerhalb Brasiliens. Es wurde eine große starke Pflanze, an der sich am 21.2.2011 die erste Blüte öffnete:

Es handelt sich um Iris japonica (Synonym confusa). Dies ist eine chinesische Iris, die zwar als Pflanze frosthart sein soll, aber angeblich im Freiland nicht blüht, da der Blütenansatz im zeitigen Frühjahr durch Nachtfröste zerstört wird. Auch ich habe sie warm und frostfrei stehen. Auf jeden Fall ist es eine sehr hübsche Blume.


Dietes iridoides, Pfauenblume

Nach der Literatur handelt es sich bei Neomarica pulchella um eine kleinwüchsige Art mit kanariengelben Blüten. Im Frühjahr 2005 kaufte ich 10 Samenkörner unter diesem Namen vom Pflanzenversand Röpke in Seesen. Insgesamt überlebten 5 Pflanzen.

Am 11.3.2007 öffnete sich die erste Blüte. Da war die Enttäuschung groß! Es handelte sich bei den Pflanzen nicht um eine Neomarica sondern um eine Dietes, ein Irisgewächs aus Südafrika.

Pflanzengestalt und Blüte, aufgenommen am 11.3.2007

Dietes iridioides, eine hübsche südafrikanische Iris

Der Eintrag in dem oben genannten Artikel ist wohl auch überholt. Neomarica pulchella ist nirgends mehr als Artbezeichnung zu finden.